Hans Jörg Rüegsegger

 

Motto: «Mit allen  Sinnen geniessen!»

 

Zwei Herzen in meiner Brust

Kochen

Solange ich mich zurückerinnern kann wollte ich kochen lernen. Alles was in der Küche passierte, hat mich immer sehr interessiert. Noch heute denke ich gerne an die Zeit zurück, als es zuhause am Samstagabend nach frisch gebackenem Zopf oder am Sonntagvormittag nach einem saftigen Braten aus dem Ofen roch. Schon beim Gedanken daran, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Tatsächlich konnte ich dann meinen Wunsch verwirklichen und die Ausbildung zum Koch absolvieren. Später sammelte ich in einem Restaurant Erfahrungen als Küchenchef. Durch die vielseitigen Angebote aus aller Welt und das Organisieren von Caterings habe ich mein Wissens-Spektrum zusätzlich erweitert. Mit Rezeptenwicklungen lebte ich mein kreatives Potential und schuf Neues.

In den letzten Jahren hat sich meine Einstellung zu Lebensmittel und deren Zubereitung geändert. Heute sind mir saisonale und regionale Produkte, die respektvolle Verarbeitung und den Prozessen ihre Zeit zu lassen wichtig.

In meinem Schaffen will ich

  • zurück zur Küche meiner Mutter oder Grossmutter
  • Althergebrachtes wieder erlernen und anwenden
  • ein Optimum aus Alt und Neu finden
  • mit natürlichen Produkten und der nötigen Zeit kochen
  • Food-Waste vermeiden

Tanzen

Vor einigen Jahren habe ich mit Tanzen begonnen. Nachdem ich den Tanzsport einige Jahre turniermässig betreiben konnte, habe ich eine Ausbildung zum Tanzlehrer absolviert.

Seit über 10 Jahren arbeite ich Teilzeit als Tanzlehrer und habe grossen Spass, das gelernte weiterzugeben. Für mich — und für die Kursteilnehmenden — bietet das Tanzen einen hochwertigen Ausgleich zum Arbeitsalltag und dient somit der Gesundheitsförderung . Sei es ein schwungvoller Walzer, ein rassiger Salsa oder ein grooviger Lindy Hop. Tanzen macht einfach Spass und tut gut.

Genau wie beim Kochen werden auch beim Tanzen mehrere Sinne aktiviert.